Kurz und gut – Kurzhörspiele

Im Kurs Kurz und gut produzierte ich drei Hörspiele, basierend auf den Einreichungen anonymer Teilnehmer des Literaturkontests Westfalen 2012 – mit dem Thema Shortcuts.

Die Aufgabe bestand darin, die Arbeit der Schriftsteller frei zu interpretieren und in kurze, kunstvolle Dramen zu packen. Die Organisation des Kurses bezweckte, dass jedem Stück mehrere Studenten zugewiesen wurden, die jeweils ihre eigene Hörspiel-Version abstrahierten. Am Ende hatte jeder Text mindestens zwei (sehr verschiedene) Interpretationen. Schließlich wurden alle Hörspiele innerhalb eines Gala-Abends im Westfalischen Museum der Literatur präsentiert.

Die wichtigste Lektion während des Produktionsprozesses bestand für mich in der Arbeit mit Schauspielern. Mir wurde schnell klar, dass bei der Verwirklichung solcher Projekte die Bedeutung der Kommunikation nicht zu unterschätzen ist – ausschlaggebend ist vor allem, den gewünschten Ausdruck für das Schauspiel so klar wie möglich zu beschreiben und die Darstellung in die richtige Richtung zu führen.

Dies sind die drei Projekte, an denen ich arbeiten durfte – sowie meine Interpretationen. Unter den Audiodateien finden sich jeweils die Originaltexte.

Ausklinken

Originaltext: Ausklinken

 

Das Robinson Dilemma

Originaltext: Das Robinson-Dilemma

 

Ausgenommen

Originaltext: Ausgenommen